Sie sind hier: Start > Newsroom > 04-2022

 

 

Pressemitteilung

vom 9. Mai 2022

Wiedererwecktes Vereinsleben bei den Schützen

Nach 2 Jahren Pause fanden wieder eine Mitgliederversammlung und Wiedereröffnung im Nordengerländer Schützenheim statt

 

Nicht nur wegen den Vorstandswahlen zog es am Samstag rund 50 Mitglieder des SV Nordengerland in ihr Vereinsheim in der Friedrichstraße in Besenkamp, sondern auch die Wiedereröffnung nach langen und umfangreichen Renovierungen. Mit Ausbruch der Pandemie ruhte auch das Vereinsleben der Schützen. Diese Auszeit nutzte der Verein, um seine Clubräume und Schießstände zu modernisieren. Neben einem elektronischen Schießstand konnten die Mitglieder am Samstag auch neue Sanitär-, Hauswirtschafts- und Clubräume in Augenschein nehmen.

 

„Wir mussten bis heute unser Vereinsleben ruhend stellen. Dennoch gab es in den vergangenen 2 Jahren alle Hand zu tun. Dank des großzügigen Förderprogramms „Moderne Sportstätten“ des Landes NRW, weiterer Fördergelder von Stadt und Kreis und viel Eigenleistung haben wir heute eine moderne elektronische Schießsportanlage und neue Clubräume“, erklärt Vereinsvorsitzender Bernd Götting. „Unsere Vereinsmitglieder haben viel Geduld beweisen müssen, so lange Zeit auf das Vereinsleben verzichtet zu haben. Nicht nur wegen der Pandemie, eben auch wegen der zeitaufwändigen Renovierung. Umso dankbarer bin ich meinen Vereinskameraden, dass eine Welle von Mitgliedschaftskündigungen ausblieb“, freut sich Götting.

 

Götting einstimmig wiedergewählt

 

Die Schützen wählten einstimmig erneut Bernd Götting zum Vereinsvorsitzenden. Damit lenkt er weiter bis Anfang 2024 die Geschicke des Vereins. Für langjähriges Engagement im Vereinsvorstand wurde Yvonne Schüttenberg geehrt. Sie gehörte dem Vorstand als Schriftführerin über 15 Jahre an, bis sie im Jahr 2020 aus privaten Gründen ihre Vorstandstätigkeit beendete.

Weitere Ehrungen nahm Schützenoberst Heinz Hägerbäumer vor. Geehrt wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft: Carl-Heinz Diekmann (60 J.), Klaus Willmann (50 J.), Ralf Schüttenberg (40 J.) und Anneliese Hesse (25 J.).

 

Kein Schützenfest in diesem Jahr

 

Ein Schützenfest wird in Besenkamp diesen Sommer nicht stattfinden. „Diese Entscheidung haben wir bereits im Frühjahr einvernehmlich im Vorstand getroffen. Die zu dem Zeitpunkt noch nicht so klaren Corona-Lockerungen und verbundenen wirtschaftliche Risiken waren der eine Grund, die Konzentration auf den Abschluss unserer Renovierungen der andere. Unsere ehrenamtlichen Helfer haben zwei Jahre viel Freizeit und Kraft in den Vereinsumbau gesteckt. Da wäre die Durchführung eines großen Zeltfestes als weiteres Projekt einfach zu viel verlangt“, erklärt Götting.

 

Öffentliche Einweihung am 13. August

 

Die öffentliche Einweihung des elektronischen Schießstandes und der neuen Clubräume findet am 13. August statt. Zu diesem Termin werden befreundete Vereine, Sponsoren, Förderer und Vereinshelfer eingeladen. Die Mitglieder hatten aber nach der Mitgliederversammlung bereits die Gelegenheit genutzt, am neuen elektronischen Schießstand zu üben.

Vorsitzender Bernd Götting (2.v.l.) und Oberst Heinz Hägerbäumer (1.v.r.) überreichen Urkunde für langjährige Mitgliedschaft: Carl-Heinz Diekmann 60 Jahre (1.v.l.), Anneliese Hesse 25 Jahre (3.v.l.), Ralf Schüttenberg 40 Jahre (4.v.l.), Klaus Willmann 50
Ihm gebührte der erste Schuss: Der seit 2019 amtierende Schützenkaiser Andreas I. Krengel weihte am Abend als Erster den elektronischen Schießstand ein.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützenverein Nordengerland (Besenkamp/ Steinbeck) e.V.